Home ››› | Kontakt ››› | klassik-stiftung.de ››› | HAAB ››› | GAAB ››› | Friends USA ››› english version
Hilfe für Anna Amalia
Aktuell
Der Brand
Nach dem Brand

Buchverluste & Wiederbeschaffung

Buchrestaurierung

Verlust-Datenbank
Rokokosaal
Kunstwerke
Einblicke & Ausblicke
Spenden & Dank
Archiv
2014 ›››
2012 ›››
2011 ›››
2010 ›››
2009 ›››
2008 ›››
2007 ›››
2006 ›››
2005 ›››
2004 ›››

CHRONIK | 2004


Die Ausstellung »Nach dem Brand. Geborgene Bücher und Kunstwerke aus der Herzogin Anna Amalia Bibliothek« wird am 17. Dezember, 17 Uhr, im Festaal des Residenzschlosses eröffnet und ist bis zum 20. Februar 2005 täglich außer montags von 10 bis 16 Uhr zu besichtigen. Eintritt: Erw. 4,50 €, erm. 3,50 €, Schüler 1,50 € inkl. Besuch des Schloßmuseums.

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der vor den Flammen geretteten Bücher mit ihren unterschiedlichen Schadensbildern und stellt mögliche Ansätze von Restaurierungsmaßnahmen vor. Ausgewählte Beispiele von beschädigten Kunstwerken und Reproduktionen der 35 verbrannten Porträts werden präsentiert, ebenso Gemälde und Plastiken, die unversehrt aus dem Gebäude gerettet werden konnten.


Hilfe von Vodafone
15.12.04 | Die durch den Brand am 2. September 2004 in Teilen zerstörte Herzogin Anna Amalia Bibliothek mit ihrem historischen Bücherbestand wird ab sofort Hilfe von Vodafone bekommen. Die Vodafone Stiftung Deutschland wird in den nächsten fünf Jahren 5 Mio. Euro zur Restaurierung der Bücher zur Verfügung stellen. Außerdem wird die Mobilfunkgesellschaft Vodafone D2 GmbH die Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen bei weiteren Spendenaktionen unterstützen. Bundeskanzler Gerhard Schröder und Kulturstaatsministerin Christina Weiss haben das Engagement der Unternehmensstiftung des Mobilfunkunternehmens für den Wiederaufbau der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar als in besonderer Weise vorbildlich bezeichnet.


Neuerscheinung
»… auf daß von Dir die Nach-Welt nimmer schweigt«

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar nach dem Brand
128 Seiten | Hardcover | 100 Abbildungen
12,00 Euro | ISBN 3-7443-0127-3

Die Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen gibt zusammen mit der Thüringischen Landeszeitung und der Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek e.V. ein Buch heraus, das das Geschehen in der Brandnacht und in den Wochen darauf beschreibt. Die Publikation behandelt die durch den Brand hervorgerufenen Kunst- und Buchverluste und zeigt erste Schritte zur Gebäudesanierung sowie Sicherung der Bücher und Kunstwerke auf. Ein umfangreicher Anhang mit Bildern verschiedener Fotografen ergänzt die Texte von Mitarbeitern der Stiftung und von Redakteuren der Thüringischen Landeszeitung. Der Band wird am 12. November 2004 in einer Auflage von 10.000 Stück auf den Markt kommen; der Preis von 12 Euro geht voll zugunsten der Herzogin Anna Amalia Bibliothek.

Alle Fotografen und Autoren haben ihre Beiträge umsonst zur Verfügung gestellt. Der Druck und die Bindung des Buches wird in großzügiger Weise durch ein Vollsponsoring der GGP Media GmbH in Pößneck ermöglicht. Der Freistaat Thüringen stellt über das Justizministerium Lottomittel für die Gestaltung und die Scans zur Verfügung. Das Buch wird über die Verlagsgruppe Random House bundesweit im Buchhandel vertrieben, darüber hinaus über die Zeitungsgruppe Thüringen und die Häuser der Stiftung.

Der Verkauf des Buches erfolgt ab Freitag, den 12. November 2004.


Verlust- und Schadensdatenbank
Ab Dienstag, 21. September, wird eine Verlust- und Schadensdatenbank freigeschaltet, in der nach den verbrannten und beschädigten Büchern recherchiert werden kann.


 

KONZERTE | 2004

Benefizkonzert am 29.11.2004 um 20 Uhr im Konzerthaus am Gendarmenmarkt – Kleiner Saal
»MAX RAABE SINGT« Max Raabe und Christoph Israel (Piano)
organisiert von der Gesellschaft Historisches Berlin, Vorsitzende Frau Lucas


TRIER – Partnerstadt von Weimar, das THEATER TRIER in Kooperation mit der Stadtbibliothek Trier und der Fachhochschule Trier veranstaltet am Sonntag, den 21.11.2004, 11.15 Uhr, eine Benefiz-Matinée im Foyer des Stadttheaters. Auf dem Programm steht ein literarisch-musikalischer Streifzug durch die Weimarer Klassik mit Texten von Goethe, Herder und anderen sowie Musik von Mozart, Rossini und Weimarer Komponisten der Goethe-Zeit. Die Leitung hat Dr. Peter Larsen.


Am Samstag, den 20.11.2004 um 20 Uhr findet in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen ein Benefizkonzert zugunsten der Herzogin Anna Amalia Bibliothek statt. Ausführende sind das Lenz-Trio (Gießen / Blansko, Tschechische Republik), Susanne Oehler – Flöte, Karel Fleischlinger – Gitarre, Torsten Oehler – Violoncello. Es erklingen Werke von Astor Piazzolla, Isaak Albéniz, Jan Truhlar u.a. Die Musiker sind ehemalige Studenten der Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar. Unterstützt wird das Konzert von der Gießener Hochschulgesellschaft e.V. und der Universitätsbuchhandlung Kurt Holderer.


Am 12. November 2004 findet ein Konzert zum 60. Geburtstag von Klaus Manger in der Aula der Friedrich-Schiller-Universität Jena um 18.00 Uhr statt. Es wird als Benefizkonzert für die Restaurierung der Musikalien der Anna Amalia Bibliothek und des Deutschen Nationaltheaters veranstaltet. Rolf-Dieter Arens (Klavier) und Beate Altenburg (Violoncello) werden Werke von Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms zum Klingen bringen.


Sonntag, 7.11.2004, 11.00 Uhr, Staatsoper Berlin, Großes Haus
Benefizkonzert: Liedmatinee mit Thomas Quasthoff (Bariton) und Daniel Barenboim (Klavier), ROBERT SCHUMANN »Dichterliebe« op. 48, JOHANNES BRAHMS Fünf Lieder op. 94, JOHANNES BRAHMS Vier ernste Gesänge op. 121.

www.staatsoper-berlin.de ›››


Weimar Benefit Concert – Saving Anna Amalia
Friday, November 5, 8 pm. A benefit for the Duchess Anna Amalia Library in Weimar, Germany, one of the world’s great cultural treasures, severely damaged by fire on September 2. Goethe songs, including rarely heard compositions from Duchess Anna Amalia's music collection, performed by Shirley Close, soprano and Sharon Johnson, piano, moderated by Ann Willison Lemke, Ph.D. Varner Recital Hall, Oakland University, Rochester, Michigan, USA. Tickets $20, $5 students. Tickets and information: Jutta Bergfeld 248-539-0207, juttab@earthlink.net.
Sponsored by
Goethe Institute Chicago
Goethe Haus Michigan
OU Department of Music, Theatre and Dance
OU Department of Modern Languages & Literatures


KONZERT FÜR ANNA AMALIA
Benefizveranstaltung zugunsten der Weimarer Bibliothek am 24. Oktober 2004 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin Vor einem Monat zerstörte ein Brand einen der wichtigsten Orte der deutschen Kultur: die historische Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar. Neben erheblichen Brand- und Wasserschäden am Gebäude sind vor allem unzählige Bücher Opfer der Brandkatastrophe geworden – neben 50.000 verlorenen Büchern, Noten und Handschriften wurden mehr als 62.000 Bücher stark beschädigt.Der 265. Geburtstag der Namenspatronin Herzogin Anna Amalia am 24. Oktober 2004 ist nun Anlass für ein großes Benefizkonzert. Unter Schirmherrschaft und in Anwesenheit des Bundespräsidenten Horst Köhler wird die Staatskapelle Weimar geleitet von Jac van Steen Kompositionen von Ludwig van Beethoven spielen. Als Solisten sind die Sopranistin Marietta Zumbült sowie der Schauspieler Ulrich Mühe zu erleben.

Das Benefizkonzert ist Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen, die in den kommenden Monaten in ganz Deutschland um Unterstützung für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek werben werden. Die Veranstalter, die Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen und die Weimarer Agentur kulturdienst: GmbH, möchten das Schicksal der Bibliothek langfristig im Bewusstsein der Bevölkerung verankern – geht man doch von einem Zeitraum von bis zu 30 Jahren aus, den die Wiederherstellung der Bücherbestände in Anspruch nehmen wird.

Der Abend im Konzerthaus am Gendarmenmarkt wird auch noch einmal die Anliegen der Benefizaktionen verdeutlichen: Im Gespräch mit Roger Willemsen, der die Veranstaltung moderiert, werden interessante Gäste zu erleben sein. Darüber hinaus wird anlässlich des „Tages der Bibliotheken“, der ebenfalls am 24. Oktober stattfindet, die Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes, Dr. Claudia Lux, über die Weimarer Verluste sprechen.

Ein großzügiger Geldgeber wird den Abend zudem nutzen, mit seiner Spende dem Wiederaufbau der Herzogin Anna Amalia Bibliothek eine solide Grundlage zu verleihen: Dr. Henning Schulte-Noelle, Vorsitzender des Stiftungsrates der Allianz Kulturstiftung, wird einen Scheck über 1,4 Millionen Euro überreichen.

Das im Mittelpunkt des Abends stehende Konzert wird sich dann ganz dem Werk Ludwig van Beethovens widmen: die Staatskapelle Weimar spielt unter Leitung von Jac van Steen die Egmont-Bühnenmusik op. 84 sowie die Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92. Als Solisten konnten Marietta Zumbült, Sopran sowie Ulrich Mühe als Sprecher gewonnen werden.

Das vom ZDF, der WELT sowie der BERLINER MORGENPOST präsentierte Konzert findet am Sonntag, 24. Oktober 2004, 20.30 Uhr im Konzerthaus am Gendarmenmarkt statt. Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter 030.203 09 21 01 erhältlich. Die Einnahmen fließen dem Wiederaufbau der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zu.


Die Zeitungsgruppe Thüringen präsentiert am Sonntag den 19. September ab 13 Uhr bis ca. 20 Uhr Bühnenstars von Ute Freudenberg bis Gerda Gabriel, von Thomas Thieme bis »Rest of Best«, die sich spontan zum Benefiz-Auftritt vor der Anna Amalia Bibliothek bereit erklärten. Angemeldet haben sichweiter: Axel Schulz, Hartwig Gauder und Peter Ehrlicher. Neben dem reichhaltigen Programm werden weiterhin Spenden angenommen.


Benfizkonzert, Stephan Genz, Bariton + Roger Vignoles, Klavier
Es liest: Thomas Thieme.
Grußworte: Katharina Althaus, Prof. Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a.D.
So., 12.9.2004, 18.00 Uhr, Weimarhalle

organisiert von SWKK, kulturdienst: GmbH, Weimarhalle

Tickets sind über die Tourist-Information Weimar, Markt 1, 99423 Weimar,
Tel. 03643 | 745-0, erhältlich.
Der Preis für die Tickets beträgt 20,00 Euro (15,00 Euro ermäßigt).
Es gibt freie Platzwahl.


Konzert der Staatskapelle Weimar
So., 5.9.2004, 12.00 Uhr, auf dem Marktplatz
organisiert vom Deutschen Nationaltheater Weimar


Konzert von The Bach Ensemble und Joshua Rifkin
Sa., 4.9.2004, 22.00 Uhr, vor dem Reithaus
organisiert vom Kunstfest Weimar


 

AKTIVITÄTEN | 2004

ONLINE-KUNSTAUKTION vom 24. November bis zum 19. Dezember 2004
www.doebeln.de


Kunstzentrum Tegel-Süd – Die Künstler des Hauses laden zur Winterausstellung »SEITENBLICKE« ein
verbunden mit einem BENFIZ-VERKAUF zu Gunsten der Anna Amalia Bibliothek am 28. November und 12. Dezember 2004


KUNST FÜR BÜCHER
Benfiz-Kunst-Auktion für die Anna Amalia Bibliothek Weimar
Schirmherr Ministerpräsident a.D. Dr. Bernhard Vogel
28. November 2004 um 11.00 Uhr im DORINT SOFITEL AM GOETHEPARK WEIMAR
Beethovenplatz 1–2, 99423 Weimar

Mehr Infos: Galerie Profil, Tel.: 03643-402560, gatz@galerie-profil.de


Die Thüringische Landeszeitung wird zusammen mit dem Rhino-Verlag in Weimar und dem Druckhaus Gera ein en Kalender für das Jahr 2005 mit dem Thema »Verlorene Schätze der Herzogin Anna Amalia Bibliothek« herausgeben. Der Kalender wird 12 zerstörte Kunstwerke und Bücher vorstellen, die durch den Brand unwiederbringlich verloren sind. Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders wird dem Wiederaufbau der Bibliothek und der Restaurierung der beschädigten Bilder und Kunstschätze dienen. Der Kalender wird zum Geburtstag von Herzogin Anna Amalia, 24.10., vorliegen. Er ist zu beziehen über die Thüringische Landeszeitung oder über die Museen der Stiftung.

Die Thüringische Landeszeitung initiierte ebenfalls eine Spendenaktion über die Restaurierung von 35 Kapitellen des Rokokosaals zu jeweils 300 Euro sowie den Zusammenschluß einer Erfurter Unternehmerinitivative, die die Galerie in der Kuppel des Rokokosaales restaurieren wird. Ebenso wird über die TLZ ein Aquarell von der Herzogin Anna Amalia Bibliothek versteigert. Die Spendenaktion wird weitergeführt. Herzlichen Dank.

Mehr Infos unter: Chefredaktion TLZ, Tel.: 03643 | 206-411
chefredaktion@tlz.de www.tlz.de


Die Stiftung Denkmalschutz verteilt zum Tag des Offenen Denkmals am 12. September und an weiteren Tagen Plakate und Postkarten mit einem Spendenaufruf zu Gunsten der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Mit in die Aktion einbezogen werden alle 48 Ortskuratorien der Stiftung in ganz Deutschland.


Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten plant eine Reihe von Sonderführungen, bei denen die Teilnehmer um Spenden für die Anna Amalia Bibliothek gebeten werden. Dabei werden leitende Mitarbeiter der Stiftung sonst nicht zugängliche Bibliotheksbestände der königlichen Büchersammlungen präsentieren sowie über Techniken und Möglichkeiten der Buchrestaurierung informieren.

Das Programm der Führungen und weitere Informationen finden Sie unter: www.spsg.de/index_1980_de.htm


Der Deutsche Bibliotheksverband wird über seine Mitgliedseinrichtungen bundesweit Plakate mit einem Spendenaufruf zu Gunsten der Anna Amalia Bibliothek verteilen. Darüber hinaus hat er seine Partner im Ausland informiert und um Unterstützung gebeten.


Kartinka GmbH und Co. KG mit Sitz in Erfurt initiierte eine bundesweite Verteilung, in der zwei Postkarten mit Motiven aus der Herzogin Anna Amalia Bibliothek mit einem Spendenaufruf über sogenannte CityCards in Kneipen, Restaurants u.a. bundesweit verteilt wird. 6 Verbände im ganzen Bundesgebiet haben sich dieser Aktion bereits angeschlossen. Die Karten mit dem Spendenaufruf werden verteilt in Magdeburg, Halle a.S., Dessau, Chemnitz, Zwickau, Plauen, Erfurt, Weimar, Jena, Gera, Hannover, Göttingen, München, Stuttgart, Frankfurt/Main, Mainz, Darmstadt, Trier, Duisburg, Oberhausen, Bochum, Dortmund, Nürnberg und Paderborn; weitere Städte sind angefragt.

Mehr Infos unter: www.kartinka.de


Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden werden am Wochenende, 11. und 12. September 2004, alle Besucher des gerade wiedereröffneten Grünen Gewölbes bitten, anstatt eines Eintritts für den Wiederaufbau der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zu spenden.


Flutopfer helfen der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Die Kindervereinigung Dresden wird bei einem Projekt am Mittwoch, 15. September 2004, das mit Bundesprominenz eröffnet wird, für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek sammeln.


Schülerinnen und Schüler der Weimarer Musikschule Ottmar Gerster werden am Tag des Offenen Denkmals, 12. September 2004, in verschiedenen Räumen der Musikschule in der Karl-Liebknecht-Straße für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek spielen und Spenden sammeln.


Die Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK), zu der 23 national bedeutende Kultureinrichtungen in Ostdeutschland gehören, wird während ihres Messeauftritts auf der Frankfurter Buchmesse vom 6. bis 10. Oktober 2004 Spenden für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek sammeln. Für die Spendenaktion wird ein Flyer der KNK gedruckt. Zur KNK zählen u.a. die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg in Potsdam, die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, das Bach-Archiv in Leipzig, die Wartburg in Eisenach, das Meeresmuseum Stralsund, die Stiftung Luther Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt und viele mehr.

Mehr Informationen unter: www.konferenz-kultur.de


Das Weimarer Café-Restaurant Divan veranstaltet am Samstag, 11.9. einen Tangoabend, bei dem Spenden für die Herzogn Anna Amalia Bibiothek gesammelt werden. Zudem wird das Künstlerhonorar der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zur Verfügung gestellt.


Die Sparkasse Mittelthüringen unterstützt die Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen durch einen Spendenaufruf auf Zusatz-Kontoauszügen ihrer Filialen.


Die Gemeinde Oßmannstedt führt auf dem Herbstfest in Oßmannstedt am 18.9. eine Spendensammelaktionzugunsten der Herzogin Anna Amalia Bibliothek durch.


Das Wein- und Sektgut Hemer aus Worms stattet zwei Weine mit einem HAAB-Sonderetikett aus. Die Verkaufserlöse werden der Herzogin Anna Amalia Bibliothek gespendet.


Einen Bauhaus-Kreisel wird die Kulturstadt GmbH verkaufen und den Erlös der Herzogin Anna Amalia Bibliothek zur Verfügung stellen.


Schüler des Hoffmann-von-Fallersleben-Gymnasiums organisieren am Donnerstag, 16. September einen Benefizabend für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Die Veranstaltung steht unter dem Motto »Schüler (er) leben Kultur« – der Erlös fließt in den Wiederaufbau der Bibliothek.


Der Erfurter Serviceclub Round Table wird im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung im Herbst eine Tombola für die Bibliothek veranstalten.


Studenten der Hochschule für Musik FRANZ LISZT werden am 18. September zwischen 13–16 Uhr auf verschiedenen Plätzen in der Weimarer Innenstadt in Ensembles und als Solisten musizieren. Sie wollen damit nochmals auf die Situation der Anna-Amalia-Bibliothek aufmerksam machen und Gelder zum Wiederaufbau sammeln.


Die Kelterei Appenrodt & Hemmer wird die Weine Regent Rotwein und einen Grauen Burgunder mit einem Anna-Amalia-Etikett versehen. 4 Euro des Einkaufspreises von 8 Euro gehen auf das Spendenkonto der Anna Amalia Bibliothek.


»Nägel mit Köpfen« ist ein Kunstprojekt mit Spendenaufruf von Bewohnern des Brühls 6. Für eine Spende in Höhe von 10 Euro dürfen handgeschmiedete, historische Nägel mit Name sowie Titel des Lieblingsbuches und -autors versehen, in eine Büchersäule aus einem alten, von der Zeit gezeichneten Balken geschlagen werden. Der so entstehende »Katalog« der Lieblingsbücher von Weimarer Bürger und Freunden der Stadt soll den Verlust der historischen Bücher ersetzen, »Die Schwere des alten, schwarzen Balkens« mit der Zeit der »Leichtigkeit von weißem Papier« weichen. Die Büchersäule wird an mehreren Orten der Stadt Station machen. Für Schüler ist die Aktion kostenlos.


Die Weimarer Hotels unterstützen die Spendenaufufe und -sammlungen durch vielfältige Aktivitäten. So haben u.a. das Ringhotel Kaiserin Augusta Weimar und das Hotel Anna Amalia Sammelbüchsen am Empfang aufgestellt.

Das Ringhotel Kaiserin Augusta Weimar versieht sämtliche Korrespondenz wird mit dem Vermerk auf das Spendenkonto der Gesellschaft Herzogin Anna-Amalia Bibliothek. Seine Mitarbeiter spenden das im Monat September eingenommene Trinkgeld an die HAAB.

Das Grand Hotel Russischer Hof führt zunächst für die Monate Oktober–Dezember pro Übernachtung 1 € auf das Spendenkonto der HAAB ab.

Auf der Seminar- und Tagungsbörse (STB) am 15.09.04 in Düsseldorf wird am Weimarstand durch die beteiligten Partner  ccnw, Ringhotel Kaiserin Augusta Weimar, Hilton Weimar, Hotel Dorotheenhof Weimar auf den Spendenaufruf der Stiftung und dessen Notwendigkeit hingewiesen.


Das freie THEATERHAUS WEIMAR und das JUNGE THEATER BREMEN spenden gemeinsam 1.000 EURO für die zerstörte Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar und rufen die Bremer und Bremens Kultureinrichtungen zu weiteren Spenden auf


Der designierte Rektor der Friedrich-Schiller-Universität, Professor Klaus Dicke, stellte die Restaurierung von 100 Büchern über die Restauratoren der Universität Jena im Gegenwert von insgesamt ca. 100.000 € in Aussicht.


Der Suhrkampverlag und die Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz möchten der Anna Amalia Bibliothek eine umfassende Bücherspende zukommen lassen. Die Spende umfasst das gesamte Programm des Verlages sowie des dazugehörigen Insel-Verlags, des Jüdischen Verlags und des Deutschen Klassiker Verlags. Die Spende soll am 28. September, dem Geburtstag des Suhrkamp-Verlegers Unseld, übergeben werden.


Die Legefelder Ortsteilbürgermeisterin, Petra Seidel, hat in ganz enger Zusammenarbeit mit Stadträtin Martina Schenk, ihrem Ortschaftsrat und dem »Quality-Hotel« eine Benefizveranstaltung zu Gunsten des Wiederaufbaus der Anna Amalia Bibliothek organisiert. Ein vielfältiges Musikprogramm wird am Sonntag, dem 26.09.04, ab 15.00 Uhr, auf dem großen Parkplatz des »Quality-Hotels« stattfinden, durch das der MDR- Moderator Armin Hinze führen wird. Der Erlös einer Tombola, mit hochkarätigen Preisen wie Gutscheine für Reisen und Hotelaufenthalte, soll der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen zu gute kommen. Ebenfalls werden Teile des Verkaufserlöses von Essen und Getränken der Bibliothek gewidmet.


Gemeinsam mit zahlreichen Mitgliedsantiquariaten startet das ZVAB am Montag, den 20.09.2004, eine Benefizaktion für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar. Für jeden über das ZVAB verkauften Artikel ab 10 Euro erhält die Bibliothek 50 Cent. Jedes teilnehmende ZVAB Antiquariat stiftet einen Aktionsbetrag von 20 Cent, das ZVAB legt 30 Cent dazu. Die Aktion soll helfen, die antiquarischen Bücher der Bibliothek zu restaurieren, die in der Nacht vom 2. zum 3. September den Flammen zum Opfer fielen.


Im Braunschweiger Herzog Anton Ulrich Museum werden Spenden für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek innerhalb der vielbesuchten Ausstellung »Peter Paul Rubens – Barocke Leidenschaften« gesammelt.


Im »Theater im OP« in Gießen werden Spenden für die Anna-Amalia-Bibliothek gesammelt. Anstelle des sonst üblichen Obolus für das Programmheft bittet man die Besucher um Spenden.


Die Thüringer Allgemeine versteigert für den Wiederaufbau der Bibliothek im Internetauktionshaus ebay exklusive Sachspenden. Ab heute kann das Olympia-Golddress von Bahnsprinter René Wolff (Größe M), die offizielle und dazu signierte Olympia-Trainingsjacke (m) sowie der adidas-Rucksack, der zur Ausrüstung des Olympioniken gehörte, ersteigert werden. Weiter ersteigert werden kann das Trainingsset des Erfurter Gedächtnismeisters oder ein Beauty-Kurzurlaub im Hotel Masserberg für zwei Personen.


Am 3. Oktober findet in Dornburg im Rokokoschloß eine Versteigerung von Fotografien des Fotografien Jürgen M. Pietsch, deren Reinerlös dem Wiederaufbau der Anna Amalia Bibliothek zugute kommt, statt. Die Arbeiten wurden bisher in der Ausstellung »Dornbug - Fotografien 1983–2004« gezeigt. Der Auktionspreis für die gerahmten Fotographien ist mit 85 Euro veranschlagt.


 

 

AUFRUFE | 2004

Der Präsident der Johann Wolfgang Goethe Universität/Frankfurt ruft seine Mitarbeiter und Kollegen auf, für den Wiederaufbau der Anna Amalia Bibliothek zu spenden und damit die Zugehörigkeit zur »universitas litterarum« zu demonstrieren.


Neben dem Spendenaufruf auf der Homepage www.buchmarkt.de, fordert auch der Börsenvereinsvorsteher Dieter Schormann die Buchhändler und Verleger dazu auf, den Wiederaufbau der Bibliothek und die Restaurierung der beschädigten Bücher finanziell zu unterstützen.

Mehr Infos unter: www.buchmarkt.de ›››


Der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Dieter Althaus, ruft zu Spenden für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek auf.

Mehr Infos hier: Aufruf-Althaus.pdf


Die Angehörigen des Seminars für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen und andere Germanisten werden (sobald die Verlustliste publiziert worden ist) einen weltweiten Aufruf bei Kolleginnen, Kollegen und Privatsammlern initiieren, um sie zu bitten, aus den eigenen Bibliotheksbeständen Ersatzexemplare für die Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek zu spenden.


Das Eberwein Archiv (freies Forschungsinstitut für Thüringer Musikgeschichte von 1750 bis 1850), das durch die Brandkatastrophe vom 2.9.2004 selbst Musikalien-Verluste in der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek beklagt, hat zu Spenden für den Wiederaufbau aufgerufen.


Das Deutsche Talsperren-Kommitee ruft die Teilnehmer des 13. Deutschen Talsperren-Symposiums, das vom 13. bis 15. Oktober in Weimar stattfindet, zu Spenden zugunsten der HAAB auf.


Der Verband der Automobilindustrie wird bei dem im Rahmen der 60. IAA-Nutzfahrzeuge stattfindenden Empfang des Präsidenten Prof. Dr. Bernd Gottschalk die Teilnehmer darum bitten, den Wiederaufbau der Anna Amalia Bibliothek in Weimar finanziell zu unterstützen.


Das Deutschland Radio Berlin bittet in der Aktion »Spenden für Weimars Bücher« jeweils um 14.30 Uhr seine Hörer um Spenden für die Bibliothek Anna Amalia. Dafür hat der Sender ein Spendenkonto eingerichtet: SEB Bank, Kto. Nr. 202020, BLZ 37010111 unter dem Kennwort: »DeutschlandRadio Spenden für Weimars Bücher«.


 

DANK

»Wir danken allen von Herzen, die uns in der Brandnacht vom 2. auf den 3. September 2004 vor Ort unermüdlich und teilweise unter erheblichen Gefahren unterstützt haben, namentlich der Feuerwehr, der Polizei, dem Technischen Hilfswerk, den Mitarbeitern der Stiftung, der Stadtverwaltung Weimar, den zahlreichen freiwilligen Helfern sowie vielen Weimarerinnen und Weimarern, die zur Bibliothek gekommen sind, sich in eine Schlange von Menschen eingereiht und geholfen haben, Kunstwerke und Bücher zu evakuieren.

Ebenso danken wir all jenen sehr herzlich, die uns von nah und fern Ihre Hilfe und Unterstützung angeboten haben und sich mit großem Engagement für die Rettung des historischen Buchbestandens und für den Wiederaufbau der Bibliothek einsetzen.

Eine solch außerordentliche Resonanz in einer für uns immer noch unfaßbaren Katastrophensituation zu erfahren, ist tröstend und aufbauend zugleich.
Herzlichen Dank.«

Hellmut Seemann, Präsident der Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen
Dr. Michael Knoche, Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek


Für besonders großzügige Förderung danken wir:
- Vodafone (5 Mio. Euro)
- Allianz Kulturstiftung (1,38 Mio. Euro)
- Deutsche Bank (250.000 Euro)


Für die spontane Unterstützung bei der Realisierung von
verschiedensten Drucksachen danken wir herzlich:
- Goldwiege | Visuelle Projekte, Weimar
- Gutenberg-Druckerei, Weimar
- Druckerei Schöpfel, Weimar
- Weimardruck, Weimar
- Corax Color, Weimar
- Reproplan, Weimar
- Schilder-Maletz, Weimar
- MaXxprint Leipzig


Für die Überlassung von Fotomaterial danken wir:
- Herrn Maik Schuck, Weimar
- Herrn Harald Wenzel-Orf, Weimar
- Herrn Thorsten Hemke, Frankfurt


Für die Übersetzung von Webseite und Flyer danken wir:
- Jayne Obst


Für verschiedenste Hilfestellungen danken wir:
- Spedition Huck Finn, Weimar
- O2-Laden, Windischenstr. 3, Weimar
- OBI Süßenborn
- Fleischerei Blässe, Weimar
- Stadtarchiv, Weimar
- Landesamt für Archäologie mit Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens
- kulturdienst: GmbH, Weimar
- Fleischerei Dönnecke, Weimar
- Eiscafe Dolomiti, Weimar
- Bäckerei Schmidt, Weimar
- Joey’s Pizza-Service, Weimar
- Thüringisches Hauptstaatsarchiv Weimar
- Stadtbücherei Weimar
- Bauhaus-Universität Weimar
- HIT Homrich Imaging Technik GmbH & Co. KG, Hamburg


Für Sachspenden danken wir:
- Suhrkamp-Verlag (Buchspende)
- Universität Jena (Buchrestaurierung im Gegenwert von 100.000 €)
- Zeiss Jena
- Hans Joachim Dill, Papiere-Pappen-Packmittel GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen


Für Geldspenden (ab 2.500 €) danken wir:
- Initiative Erfurter Konsortium (Erfurter Firmen)
- Initiative Jenaer Firmen für Amalia
- Antje, Udo, Luis und Yoshi Tschira
- Praxis für Radiologie und Nuklearmedizin + Zahnarztpraxis, Ernst-Abbe-Platz 4, Jena
- Peter Doderer
- Bernecker Mediagruppe
- Spendenaktion »Ex Libris – Wissen schaffen«
- Internationale Musikverlage Hans Sikorski GmbH & Co KG
- Angelika Sauer
- Dipl. Ing. Karl-Heinz Zillmer