Home ››› | Kontakt ››› | klassik-stiftung.de ››› | HAAB ››› | GAAB ››› | Friends USA ››› english version
Hilfe für Anna Amalia
Aktuell
Der Brand
Nach dem Brand

Buchverluste & Wiederbeschaffung

Buchrestaurierung

Verlust-Datenbank
Rokokosaal
Kunstwerke
Einblicke & Ausblicke
Spenden & Dank
Archiv
2014 ›››
2012 ›››
2011 ›››
2010 ›››
2009 ›››
2008 ›››
2007 ›››
2006 ›››
2005 ›››
2004 ›››

ARCHIV | 2009

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Text der Ausschreibung im Thüringer Staatsanzeiger
vom 2. November 2009


Öffentliche Ausschreibung nach § 17 Nr. 1 VOL/A

Vergabe-Nr.: 22.1.2.2009

a) Auftraggeber: 
Klassik Stiftung Weimar
Vergabestelle
Burgplatz 4
99423 Weimar

b) Art der Vergabe: 
Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A § 3 Nr. 1

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:
Beabsichtigt ist die Vergabe eines Auftrages für die Bearbeitung von ~1.300 wasser- und hitzegeschädigten Büchern mit Leder- und Halbledereinbänden der Herzogin Anna Amalia Bibliothek der Klassik Stiftung Weimar.
Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers.

d) Vergabe nach Losen:           
ja

e) Ausführungsfristen:
Abschluß der Arbeiten am 02.07.2010

f) Anforderung der Verdingungsunterlagen:
Die Verdingungsunterlagen können bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber angefordert werden (Fax: 03643-545-515; Email: ulrike.glatz@klassik-stiftung.de).

g) Stelle zur Einsichtnahme der Verdingungsunterlagen:
Anschrift siehe unter a).
Eine Besichtigung der zu restaurierenden Bücher ist am 13. November sowie von 16. bis 18. November jeweils in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr im Sondermagazin der Bibliothek nach vorheriger Terminabsprache möglich.
Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar
Anmeldung bei: Restaurierungswerkstatt, Frau Ripplinger, Telefon 03643 – 545 534

h) Kostenbeitrag zur Erstellung der Verdingungsunterlagen:
entfällt

i) Ablauf der Angebotsfrist:
30.11.2009

k) Vorzulegende Unterlagen bei Angebotsabgabe:
- Eigenerklärungen Ausschlussgründe gm. § 7 Abs.5 VOL/A
Dem Angebot sind folgende Nachweise in Kopie beizufügen:
- amtlicher Registerauszug
- Referenzen
- Haftpflichtversicherung
- Nachweise über die Qualifikation der Mitarbeiter

l) Angebotssprache:
Deutsch

m) Zuschlags- und Bindefrist:
18.12.2009

n) Es wird darauf hingewiesen, dass für nicht berücksichtigte Angebote § 27 VOL/A gilt

Klassik Stiftung Weimar

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Text der Ausschreibung im Thüringer Staatsanzeiger
vom 4. Mai 2009


Öffentliche Ausschreibung nach § 17 Nr. 1 VOL/A

Vergabe-Nr.: 11.1.2.2009

a) Auftraggeber:                                   
Klassik Stiftung Weimar
Abteilung Finanzen
Burgplatz 4
99423 Weimar

b) Art der Vergabe:
Öffentliche Ausschreibung nach § 3 Nr. 1 VOL/A

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:
Beabsichtigt ist die Vergabe eines Auftrages für die Bearbeitung von ~600 wasser- und hitzegeschädigten Büchern mit Leder- und Halbledereinbänden der Herzogin Anna Amalia Bibliothek der Klassik Stiftung Weimar.
Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers.

d) Vergabe nach Losen:           
ja

e) Ausführungsfristen:
Abschluss der Arbeiten am 08.01.2010

f) Anforderung der Verdingungsunterlagen:
Die Verdingungsunterlagen können bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber angefordert werden (Fax: 03643-545-101).

g) Stelle zur Einsichtnahme der Verdingungsunterlagen:
Anschrift siehe unter a). Eine Besichtigung der zu restaurierenden Bücher ist vom 18. bis zum 22. Mai jeweils in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr im Sondermagazin der Bibliothek nach vorheriger Terminabsprache möglich.
Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar
Anmeldung bei: Restaurierungswerkstatt, Frau Ripplinger, Telefon 03643 – 545 534

h) Kostenbeitrag zur Erstellung der Verdingungsunterlagen:
entfällt

i) Ablauf der Angebotsfrist:
05.06.2009

k) Vorzulegende Unterlagen bei Angebotsabgabe:
Dem Angebot sind folgende Nachweise in Kopie beizufügen:
- amtlicher Registerauszug
- Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes und der Krankenkassen
- Referenzen
- Haftpflichtversicherung
- Nachweise über die Qualifikation der Mitarbeiter

l) Zuschlags- und Bindefrist:
01.07.2009

m) Es wird darauf hingewiesen, dass für nicht berücksichtigte Angebote § 27 VOL/A gilt.

Klassik Stiftung Weimar

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Sommerferienaktion 2009

Liebe Kinder,
auch in diesem Sommer möchten wir Euch wieder für einen Tag in die historischen Räume der Herzogin Anna Amalia Bibliothek einladen. Im Rokokosaal werdet Ihr Bücher mit besonders schönen Papieren und Illustrationen sehen sowie die Bestandteile eines Buches kennenlernen.
Im Anschluss an die Führung könnt Ihr in der Werkstatt der Weimarer Mal- und Zeichenschule Papiere gestalten und diese mit nach Hause nehmen.

Sommerferienaktion 2009

Ferien zwischen Buchdeckeln

Kinderführung durch die Herzogin Anna Amalia Bibliothek und kreative Werkstatt mit Nadel, Kamm und Feder in der Weimarer Mal- und Zeichenschule

30. Juni–03. Juli 2009
Workshopdauer 1 Tag

Kalligrafie
Die Kunst des schönen Schreibens

mit Antje Heise | Architektin
Seit der mittelalterlichen Kultur spielte die Kalligraphie eine bedeutende Rolle als einzig bekannte Form der Übermittlung von Literatur. Dieses Workshopthema betont den Wert der eigenen Handschrift und die Kunst des schönen Schreibens.
Die Kinder stellen im ersten Schritt eine eigene Schreibfeder aus einer Cola- oder anderen Getränkebüchsen her.
Mit diesem Schreibgerät wird ein individuelles kalligraphisches Alphabet entwickelt. Bei der aufmerksamen Arbeit kann der Teilnehmer die „Lebenslinie“ eines Buchstabens verinnerlichen und seinen eigenen Rhythmus beim Schreiben finden. In dem Stil des geschriebenen Alphabetes wird nun der Teilnehmer auf großem Format einen Vers oder ein Gedicht niederschreiben.
Im Ergebnis liegt eine ganz persönliche kalligraphische Schöpfung vor.

 

07.–10. Juli 2009
Workshopdauer 1 Tag

Papierwerkstatt
Papiere für Bucheinband und Vorsatzpapiere

mit Sibylle Reichel | Architektin und freischaffende Künstlerin
Der Workshop widmet sich dem Papier, welches die Buchdeckel und deren Innenseiten schmückt. Es wird eine spezielle Art des Buntpapiers, das Kleisterpapier, von den Kindern hergestellt und nach eigener Inspiration gestaltet. Die Bucheinband- und Vorsatzpapiere zeigen geometrische Muster, die von den Kindern auf unterschiedliche Weise erzeugt werden: eingefärbter Kleister wird mit Schwamm oder Pinsel auf das Papier gestrichen. Mit einem selbst gefertigten Hilfswerkzeug, dem Kamm (aus Pappe) oder dem Pinseln, werden Muster über das Blatt gezogen. Diese mechanischen Hilfsmittel entfernen den Kleister an einzelnen Stellen und der Untergrund tritt hervor. Es entstehen besonders reizvolle Blätter, wenn verschiedene Musterungstechniken auf einem Blatt vereint werden.
In diesem Zusammenhang wird von der Dozentin auf die Merkmale verwiesen, die zur Erzeugung eines Musters führen. Jedes Kind gestaltet mehrere Papiere.

 

21.–24. Juli 2009
Workshopdauer 1 Tag

Illustration
Holzschnitt koloriert

Petra Albrecht | Grafikerin und Kunstpädagogin
Das Thema der Buchillustration ist ein weites Feld, das formal unendlich viele Möglichkeiten und Techniken beinhaltet. Als wichtige Ergänzung und Untermauerung des Buchtextes wird die Illustration somit gleich in zwei Workshops Thema der Auseinandersetzung.
Mit der Arbeit an einem kolorierten Holzschnitt bezieht sich der erste Workshop auf historische Originale von Dürer, Gutenberg und Cranach. Mit dieser ältesten Hochdruck-technik können die Anfänge des Buchdrucks veranschaulicht werden.
In der Werkstatt erarbeitet jedes Kind einen eigenen Druckstock. Aus Holzplatten werden Flächen und Linien mit speziellem Werkzeug herausgeschnitten. Die dadurch hoch stehenden Teile werden mit einer Walze eingefärbt und auf Papier abgedruckt. Im zweiten Schritt werden die Drucke mit Wasserfarben vorsichtig koloriert.
Ein motivische Grundlage für ihren Holzschnitt finden die Kinder in den historischen Werken, die ihnen in der Bibliothek vorab gezeigt werden. Durch das eigene Gestalten entschlüsseln und begreifen die Kinder den Entstehungsprozess einer Buchillustration

 

28.–31. Juli 2009
Workshopdauer 1 Tag

Illustration
Kaltnadelradierung

Petra Albrecht | Grafikerin und Kunstpädagogin
Auch das zweite Angebot zum Thema Buchillustration bezieht sich auf eine klassische Vervielfältigungstechnik: die Kaltnadelradierung. Von der Renaissance bis in die Gegenwart hinein bereichert diese Tiefdrucktechnik die Buchgestaltung.
Wie im vorangegangenen Workshopthema können die Kinder die Idee für ihr Motiv einem historischen Buch entnehmen, das sie während der Führung durch die Herzogin Anna Amalia Bibliothek betrachtet haben.
Die Workshopteilnehmer ritzen direkt in die Zinkdruckplatte. Bei dieser Kaltverformung des Metalls stellt sich das verdrängte Material zu beiden Seiten der Rillen auf und bildet scharfe Grate. Die Platte wird mit Farbe bestrichen und verwischt, wobei der Grat neben der eigentlichen Linie die Farbe aufnimmt. Die Kinder drucken in der Grafikwerkstatt an einer historischen Druckerpresse. Jedes Kind kann sein Werk mit nach Hause nehmen.

Unterstützt von der Vodafone Stiftung Deutschland

LOGOS

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------