Home ››› | Kontakt ››› | klassik-stiftung.de ››› | HAAB ››› | GAAB ››› | Friends USA ››› english version
Hilfe für Anna Amalia
Aktuell
Der Brand
Nach dem Brand

Buchverluste & Wiederbeschaffung

Buchrestaurierung

Verlust-Datenbank
Rokokosaal
Kunstwerke
Einblicke & Ausblicke
Spenden & Dank
Archiv
2014 ›››
2012 ›››
2011 ›››
2010 ›››
2009 ›››
2008 ›››
2007 ›››
2006 ›››
2005 ›››
2004 ›››

ARCHIV | 2011

-------------------------------------------------------------------------------------------------


Texte der fünf aktuellen Ausschreibungen im Thüringer Staatsanzeiger vom 1. November 2011


1

1) Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A  Vergabe-Nr.: 19.1.2.2011

a) Bezeichnung der Vergabestelle: 
Klassik Stiftung Weimar Vergabestelle Burgplatz 4 99423 Weimar 

b) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung nach § 3 Abs. 1 VOL/A 

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:

Restaurierung von 141 hitzeund löschwassergeschädigten Büchern mit Pergamentund Halbpergamenteinbänden; Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers

d) Vergabe nach Losen:
ja

e) Nebenangebote:
nicht zulässig

f) Ausführungsfristen:
16.01.2012 bis 03.08.2012

g) Anforderung / Einsicht der Verdingungsunterlagen:
Bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber können die Unterlagen angefordert oder eingesehen werden (Fax: 03643-545 163; Email: anke.schmidt@klassik-stiftung.de). 

h) Ablauf der Angebotsfrist:

28.11.2011, 23:59:00 Uhr  

i) Angebotssprache:

Deutsch (gilt auch für Rücksprachen und Schriftverkehr)

j) Zuschlags- und Bindefrist:
13.01.2012 Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

k) Beurteilung der Eignung des Bieters:
Eigenerklärungen über die Ausschlussgründe gem. § 6 Abs. 5 VOL/A, Eigenerklärung und Nachunternehmererklärung zur Eignung, Tariftreue und Entgeltgleichheit sowie Beachtung der ILOKernarbeitsnorm, Zeitkalkulation, Qualifikation und Berufserfahrung, Referenzen der letzten 3 Jahre
Dem Angebot sind zwingend folgende Nachweise in Kopie beizufügen: amtlicher Registerauszug, Referenzliste für vergleichbare Aufträge der letzten 3 Jahre, Haftpflichtversicherung, Restaurierungsdokumentation mit Fotos und Skizzen, Qualifikation und Berufserfahrung der ausführenden Mitarbeiter

l) Besichtigung der Lose:
14. bis 18.11.2011 zwischen 10 und 16 Uhr, nach Anmeldung bei der Restaurierungswerkstatt (Frau Ripplinger, Telefon: 03643545 534); Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar; Anmeldung zur Besichtigung bis spätestens 7.11.2011

m) Sonstige Angaben:
Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht zulässig! Die Abgabe darf nur in Papierform erfolgen. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§19 VOL/A).

n) Information der Bieter, Nachprüfung des Vergabeverfahrens unterhalb der Schwellenwerte nach §100 GWB sowie nach §19 Abs.4 ThürVgG:
Sofern bei Dienstleistungsund Lieferaufträgen der voraussichtliche Gesamtwert 50.000 Euro (ohne Umsatzsteuer) übersteigt, werden spätestens sieben Kalendertage vor dem Vertragsabschluss nichtberücksichtigte Bieter gem. §19Abs.1 ThürVgG durch den Auftraggeber schriftlich über den Namen des Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll und die Gründe der vorhersehenden Nichtberücksichtigung informiert. Eine Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung durch den Bieter muss spätestens bis zum Ablauf dieser Frist schriftlich beim Auftraggeber eingereicht werden. Sofern der Auftraggeber der Beanstandung nicht abhilft, werden die Vergabeakten von Amts wegen der Nachprüfungsbehörde (Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt) übersendet (§19 Abs.2 ThürVgG). Gemäß §19Abs.5 ThürVgG werden für Amtshandlungen der Nachprüfungsbehörde Kosten (Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben.

Klassik Stiftung Weimar


2

1) Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A  Vergabe-Nr.: 20.1.2.2011

a) Bezeichnung der Vergabestelle: 
Klassik Stiftung Weimar Vergabestelle Burgplatz 4 99423 Weimar 

b) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung nach § 3 Abs. 1 VOL/A 

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:

Restaurierung von 313 hitze- und löschwassergeschädigten Büchern mit Gewebe- und Halbgewebeeinband; Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers

d) Vergabe nach Losen:
ja

e) Nebenangebote:
nicht zulässig

f) Ausführungsfristen:
16.01.2012 bis 03.08.2012

g) Anforderung / Einsicht der Verdingungsunterlagen:
Bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber können die Unterlagen angefordert oder eingesehen werden (Fax: 03643-545 163; Email: anke.schmidt@klassik-stiftung.de). 

h) Ablauf der Angebotsfrist:

28.11.2011, 23:59:00 Uhr  

i) Angebotssprache:

Deutsch (gilt auch für Rücksprachen und Schriftverkehr)

j) Zuschlags- und Bindefrist:
13.01.2012 Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

k) Beurteilung der Eignung des Bieters:
Eigenerklärungen über die Ausschlussgründe gem. § 6 Abs. 5 VOL/A, Eigenerklärung und Nachunternehmererklärung zur Eignung, Tariftreue und Entgeltgleichheit sowie Beachtung der ILOKernarbeitsnorm, Zeitkalkulation, Qualifikation und Berufserfahrung, Referenzen der letzten 3 Jahre
Dem Angebot sind zwingend folgende Nachweise in Kopie beizufügen: amtlicher Registerauszug, Referenzliste für vergleichbare Aufträge der letzten 3 Jahre, Haftpflichtversicherung, Restaurierungsdokumentation mit Fotos und Skizzen, Qualifikation und Berufserfahrung der ausführenden Mitarbeiter

l) Besichtigung der Lose:
14. bis 18.11.2011 zwischen 10 und 16 Uhr, nach Anmeldung bei der Restaurierungswerkstatt (Frau Ripplinger, Telefon: 03643545 534); Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar; Anmeldung zur Besichtigung bis spätestens 7.11.2011

m) Sonstige Angaben:
Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht zulässig! Die Abgabe darf nur in Papierform erfolgen. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§19 VOL/A).

n) Information der Bieter, Nachprüfung des Vergabeverfahrens unterhalb der Schwellenwerte nach §100 GWB sowie nach §19 Abs.4 ThürVgG:
Sofern bei Dienstleistungsund Lieferaufträgen der voraussichtliche Gesamtwert 50.000 Euro (ohne Umsatzsteuer) übersteigt, werden spätestens sieben Kalendertage vor dem Vertragsabschluss nichtberücksichtigte Bieter gem. §19Abs.1 ThürVgG durch den Auftraggeber schriftlich über den Namen des Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll und die Gründe der vorhersehenden Nichtberücksichtigung informiert. Eine Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung durch den Bieter muss spätestens bis zum Ablauf dieser Frist schriftlich beim Auftraggeber eingereicht werden. Sofern der Auftraggeber der Beanstandung nicht abhilft, werden die Vergabeakten von Amts wegen der Nachprüfungsbehörde (Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt) übersendet (§19 Abs.2 ThürVgG). Gemäß §19Abs.5 ThürVgG werden für Amtshandlungen der Nachprüfungsbehörde Kosten (Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben.

Klassik Stiftung Weimar


3

1) Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A  Vergabe-Nr.: 21.1.2.2011

a) Bezeichnung der Vergabestelle: 
Klassik Stiftung Weimar Vergabestelle Burgplatz 4 99423 Weimar 

b) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung nach § 3 Abs. 1 VOL/A 

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:

Restaurierung von 189 hitze- und löschwassergeschädigten Büchern mit Leder- oder Halbledereinband; Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers

d) Vergabe nach Losen:
ja

e) Nebenangebote:
nicht zulässig

f) Ausführungsfristen:
16.01.2012 bis 03.08.2012

g) Anforderung / Einsicht der Verdingungsunterlagen:
Bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber können die Unterlagen angefordert oder eingesehen werden (Fax: 03643-545 163; Email: anke.schmidt@klassik-stiftung.de). 

h) Ablauf der Angebotsfrist:

28.11.2011, 23:59:00 Uhr  

i) Angebotssprache:

Deutsch (gilt auch für Rücksprachen und Schriftverkehr)

j) Zuschlags- und Bindefrist:
13.01.2012 Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

k) Beurteilung der Eignung des Bieters:
Eigenerklärungen über die Ausschlussgründe gem. § 6 Abs. 5 VOL/A, Eigenerklärung und Nachunternehmererklärung zur Eignung, Tariftreue und Entgeltgleichheit sowie Beachtung der ILOKernarbeitsnorm, Zeitkalkulation, Qualifikation und Berufserfahrung, Referenzen der letzten 3 Jahre
Dem Angebot sind zwingend folgende Nachweise in Kopie beizufügen: amtlicher Registerauszug, Referenzliste für vergleichbare Aufträge der letzten 3 Jahre, Haftpflichtversicherung, Restaurierungsdokumentation mit Fotos und Skizzen, Qualifikation und Berufserfahrung der ausführenden Mitarbeiter

l) Besichtigung der Lose:
14. bis 18.11.2011 zwischen 10 und 16 Uhr, nach Anmeldung bei der Restaurierungswerkstatt (Frau Ripplinger, Telefon: 03643545 534); Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar; Anmeldung zur Besichtigung bis spätestens 7.11.2011

m) Sonstige Angaben:
Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht zulässig! Die Abgabe darf nur in Papierform erfolgen. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§19 VOL/A).

n) Information der Bieter, Nachprüfung des Vergabeverfahrens unterhalb der Schwellenwerte nach §100 GWB sowie nach §19 Abs.4 ThürVgG:
Sofern bei Dienstleistungsund Lieferaufträgen der voraussichtliche Gesamtwert 50.000 Euro (ohne Umsatzsteuer) übersteigt, werden spätestens sieben Kalendertage vor dem Vertragsabschluss nichtberücksichtigte Bieter gem. §19Abs.1 ThürVgG durch den Auftraggeber schriftlich über den Namen des Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll und die Gründe der vorhersehenden Nichtberücksichtigung informiert. Eine Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung durch den Bieter muss spätestens bis zum Ablauf dieser Frist schriftlich beim Auftraggeber eingereicht werden. Sofern der Auftraggeber der Beanstandung nicht abhilft, werden die Vergabeakten von Amts wegen der Nachprüfungsbehörde (Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt) übersendet (§19 Abs.2 ThürVgG). Gemäß §19Abs.5 ThürVgG werden für Amtshandlungen der Nachprüfungsbehörde Kosten (Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben.

Klassik Stiftung Weimar


4

1) Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A  Vergabe-Nr.: 22.1.2.2011

a) Bezeichnung der Vergabestelle: 
Klassik Stiftung Weimar Vergabestelle Burgplatz 4 99423 Weimar 

b) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung nach § 3 Abs. 1 VOL/A 

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:

Einband- und Lagenergänzung von 76 hitze- und löschwassergeschädigten Büchern mit Pergament- und Halbpergamenteinbänden; Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers

d) Vergabe nach Losen:
ja

e) Nebenangebote:
nicht zulässig

f) Ausführungsfristen:
16.01.2012 bis 03.08.2012

g) Anforderung / Einsicht der Verdingungsunterlagen:
Bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber können die Unterlagen angefordert oder eingesehen werden (Fax: 03643-545 163; Email: anke.schmidt@klassik-stiftung.de). 

h) Ablauf der Angebotsfrist:

28.11.2011, 23:59:00 Uhr  

i) Angebotssprache:

Deutsch (gilt auch für Rücksprachen und Schriftverkehr)

j) Zuschlags- und Bindefrist:
13.01.2012 Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

k) Beurteilung der Eignung des Bieters:
Eigenerklärungen über die Ausschlussgründe gem. § 6 Abs. 5 VOL/A, Eigenerklärung und Nachunternehmererklärung zur Eignung, Tariftreue und Entgeltgleichheit sowie Beachtung der ILOKernarbeitsnorm, Zeitkalkulation, Qualifikation und Berufserfahrung, Referenzen der letzten 3 Jahre
Dem Angebot sind zwingend folgende Nachweise in Kopie beizufügen: amtlicher Registerauszug, Referenzliste für vergleichbare Aufträge der letzten 3 Jahre, Haftpflichtversicherung, Restaurierungsdokumentation mit Fotos und Skizzen, Qualifikation und Berufserfahrung der ausführenden Mitarbeiter

l) Besichtigung der Lose:
14. bis 18.11.2011 zwischen 10 und 16 Uhr, nach Anmeldung bei der Restaurierungswerkstatt (Frau Ripplinger, Telefon: 03643545 534); Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar; Anmeldung zur Besichtigung bis spätestens 7.11.2011

m) Sonstige Angaben:
Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht zulässig! Die Abgabe darf nur in Papierform erfolgen. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§19 VOL/A).

n) Information der Bieter, Nachprüfung des Vergabeverfahrens unterhalb der Schwellenwerte nach §100 GWB sowie nach §19 Abs.4 ThürVgG:
Sofern bei Dienstleistungsund Lieferaufträgen der voraussichtliche Gesamtwert 50.000 Euro (ohne Umsatzsteuer) übersteigt, werden spätestens sieben Kalendertage vor dem Vertragsabschluss nichtberücksichtigte Bieter gem. §19Abs.1 ThürVgG durch den Auftraggeber schriftlich über den Namen des Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll und die Gründe der vorhersehenden Nichtberücksichtigung informiert. Eine Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung durch den Bieter muss spätestens bis zum Ablauf dieser Frist schriftlich beim Auftraggeber eingereicht werden. Sofern der Auftraggeber der Beanstandung nicht abhilft, werden die Vergabeakten von Amts wegen der Nachprüfungsbehörde (Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt) übersendet (§19 Abs.2 ThürVgG). Gemäß §19Abs.5 ThürVgG werden für Amtshandlungen der Nachprüfungsbehörde Kosten (Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben.

Klassik Stiftung Weimar


5

1) Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A  Vergabe-Nr.: 23.1.2.2011

a) Bezeichnung der Vergabestelle: 
Klassik Stiftung Weimar Vergabestelle Burgplatz 4 99423 Weimar 

b) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung nach § 3 Abs. 1 VOL/A 

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:

Sicherungsmaßnahmen an 118 hitze- und löschwassergeschädigten Büchern mit Pergament- und Halbpergamenteinbänden; Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers

d) Vergabe nach Losen:
ja

e) Nebenangebote:
nicht zulässig

f) Ausführungsfristen:
16.01.2012 bis 03.08.2012

g) Anforderung / Einsicht der Verdingungsunterlagen:
Bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber können die Unterlagen angefordert oder eingesehen werden (Fax: 03643-545 163; Email: anke.schmidt@klassik-stiftung.de). 

h) Ablauf der Angebotsfrist:

28.11.2011, 23:59:00 Uhr  

i) Angebotssprache:

Deutsch (gilt auch für Rücksprachen und Schriftverkehr)

j) Zuschlags- und Bindefrist:
13.01.2012 Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

k) Beurteilung der Eignung des Bieters:
Eigenerklärungen über die Ausschlussgründe gem. § 6 Abs. 5 VOL/A, Eigenerklärung und Nachunternehmererklärung zur Eignung, Tariftreue und Entgeltgleichheit sowie Beachtung der ILOKernarbeitsnorm, Zeitkalkulation, Qualifikation und Berufserfahrung, Referenzen der letzten 3 Jahre
Dem Angebot sind zwingend folgende Nachweise in Kopie beizufügen: amtlicher Registerauszug, Referenzliste für vergleichbare Aufträge der letzten 3 Jahre, Haftpflichtversicherung, Restaurierungsdokumentation mit Fotos und Skizzen, Qualifikation und Berufserfahrung der ausführenden Mitarbeiter

l) Besichtigung der Lose:
14. bis 18.11.2011 zwischen 10 und 16 Uhr, nach Anmeldung bei der Restaurierungswerkstatt (Frau Ripplinger, Telefon: 03643545 534); Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar; Anmeldung zur Besichtigung bis spätestens 7.11.2011

m) Sonstige Angaben:
Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht zulässig! Die Abgabe darf nur in Papierform erfolgen. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§19 VOL/A).

n) Information der Bieter, Nachprüfung des Vergabeverfahrens unterhalb der Schwellenwerte nach §100 GWB sowie nach §19 Abs.4 ThürVgG:
Sofern bei Dienstleistungsund Lieferaufträgen der voraussichtliche Gesamtwert 50.000 Euro (ohne Umsatzsteuer) übersteigt, werden spätestens sieben Kalendertage vor dem Vertragsabschluss nichtberücksichtigte Bieter gem. §19Abs.1 ThürVgG durch den Auftraggeber schriftlich über den Namen des Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll und die Gründe der vorhersehenden Nichtberücksichtigung informiert. Eine Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung durch den Bieter muss spätestens bis zum Ablauf dieser Frist schriftlich beim Auftraggeber eingereicht werden. Sofern der Auftraggeber der Beanstandung nicht abhilft, werden die Vergabeakten von Amts wegen der Nachprüfungsbehörde (Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt) übersendet (§19 Abs.2 ThürVgG). Gemäß §19Abs.5 ThürVgG werden für Amtshandlungen der Nachprüfungsbehörde Kosten (Gebühren und Auslagen) zur Deckung des Verwaltungsaufwandes erhoben.

Klassik Stiftung Weimar

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Vom Umgang mit der Menge – Ledereinbandrestaurierung nach dem Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Kolloquium im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Weimar
24. September 2011, 10.00–16.00 Uhr

  1. 10.00–10.15 Uhr
    Begrüßung und Eröffnung
    Dr. Michael Knoche / Dr. Jürgen Weber (HAAB)

  2. 10.15–10.45 Uhr
    Mengenrestaurierung von Ledereinbänden,
    Dipl.-Rest. Cornelia Ripplinger, MA / Dr. Ivonne Rohmann (HAAB)

  3. 10.45–12.15 Uhr
    Kurzvorträge zu einzelnen Problemstellungen
    1. Schadenserhebung und Auftragszusammenstellung
      Rest. Matthias Hageböck (HAAB)
    2. Ästhetik in der Mengenrestaurierung
      Rest. Alexandra Schmidt, MA (HAAB)
    3. Hohl gearbeitete Ergänzungsrücken
      Rest. Corinna Herrmann, MA (Restaurierungswerkstatt der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Rüdesheim)
    4. Abnahme versprödeter fester Lederrücken
      Rest. Matthias Hageböck (HAAB)
    5. Chromgegerbtes Leder als neue Möglichkeit in der Restaurierung – Untersuchungen zur Verarbeitbarkeit und Alterungsbeständigkeit
      Dipl.-Rest. Anke Blickwedel-Smith (Historisches Archiv der Stadt Köln)
    6. Rekonditionierung, Falzverstärkungen, Analysemethoden von Hitze- und Wasserschäden, historische Schutzüberzüge – Ergebnisse studentischer Arbeiten
      Rest. Tyll Gerats, BA (FH Hildesheim)

12.15–14.00 Uhr: Pause, Führungen im Rokokosaal

  1. 14.00–14.15 Uhr
    Zum Forschungsstand der Lederrestaurierung
    Dr. Ivonne Rohmann (HAAB)

  2. 14.15–15.45 Uhr
    Leder: Gegenüberstellung von Schadensbildern und Restaurierungsmethoden bei archäologischen Funden, Ledertapeten und Bucheinbänden
    Rest. Grit Zimmermann (Thüringisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie, Weimar / Dipl.-Rest. Gabriele Hilsky (Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen, Barockschloss und Fasanenschlösschen Moritzburg) / Dipl.-Rest. Cornelia Ripplinger, MA (HAAB)

  3. 15.45–16.00 Uhr
    Ausblick auf die Restaurierung der Pergamenteinbände
    Rest. Jana Rasch (HAAB)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten: ivonne.rohmann@klassik-stiftung.de / Tel. 03643-545 538

Gefördert von der

logo

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Texte der zwei Ausschreibungen im Thüringer Staatsanzeiger vom 2. Mai 2011


1) Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A  Vergabe-Nr.: 10.1.2.2011

a) Bezeichnung der Vergabestelle: 
Klassik Stiftung Weimar Vergabestelle Burgplatz 4 99423 Weimar 

b) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung nach § 3 Abs. 1 VOL/A 

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:

Restaurierung von 103 wasser- und brandgeschädigten Büchern mit Leder- und Halbledereinbänden des 16. bis frühen 20. Jahrhunderts; Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers

d) Vergabe nach Losen:
ja

e) Nebenangebote:
nicht zulässig

f) Ausführungsfristen:
07.07.2011 bis 27.01.2012

g) Anforderung / Einsicht der Verdingungsunterlagen:
Bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber können die Unterlagen angefordert oder eingesehen werden (Fax: 03643-545 163; Email: anke.schmidt@klassik-stiftung.de). 

h) Ablauf der Angebotsfrist:

30.05.2011  

i) Angebotssprache:

Deutsch 

j) Zuschlags- und Bindefrist:
17.06.2011

k) Beurteilung der Eignung des Bieters:
Eigenerklärungen Ausschlussgründe gm. § 6 Abs. 5 VOL/A, Zeitkalkulation, Qualifikation und Berufserfahrung, Referenzen der letzten 3 Jahre
Dem Angebot sind zwingend folgende Nachweise in Kopie beizufügen: amtlicher Registerauszug, Referenzliste für vergleichbare Aufträge der letzten 3 Jahre, Haftpflichtversicherung, Restaurierungsdokumentation mit Fotos und Skizzen, Qualifikation und Berufserfahrung der ausführenden Mitarbeiter

l) Besichtigung der Lose:
16. bis 20.05.2011 zwischen 10 und 16 Uhr, nach Anmeldung bei der Restaurierungswerkstatt (Frau Ripplinger, Telefon: 03643-545 534); Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar 

Klassik Stiftung Weimar

 


 

2) Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A  Vergabe-Nr.: 11.1.2.2011

a) Bezeichnung der Vergabestelle: 
Klassik Stiftung Weimar Vergabestelle Burgplatz 4 99423 Weimar 

b) Art der Vergabe:
Öffentliche Ausschreibung nach § 3 Abs. 1 VOL/A 

c) Art und Umfang der Leistung, Ort der Leistung:

Restaurierung von 290 wasser- und brandgeschädigten Büchern mit Pergament- und Halbpergamenteinbänden des 16. bis frühen 20. Jahrhunderts; Abholung beim Auftraggeber, Restaurierung in der Werkstatt des Auftragnehmers

d) Vergabe nach Losen:

ja

e) Nebenangebote:

nicht zulässig

f) Ausführungsfristen:

07.07.2011 bis 27.01.2012

g) Anforderung / Einsicht der Verdingungsunterlagen:

Bei dem unter a) bezeichneten Auftraggeber können die Unterlagen angefordert oder eingesehen werden (Fax: 03643-545 163; Email: anke.schmidt@klassik-stiftung.de). 

h) Ablauf der Angebotsfrist:

30.05.2011

i) Angebotssprache:
Deutsch 

j) Zuschlags- und Bindefrist:
17.06.2011

k) Beurteilung der Eignung des Bieters:
Eigenerklärungen Ausschlussgründe gm. § 6 Abs. 5 VOL/A, Zeitkalkulation, Qualifikation und Berufserfahrung, Referenzen der letzten 3 Jahre  Voraussetzung neben der Qualifikation sind ausreichend freie Werkstattkapazitäten, eine ausreichende Klimatisierung und die vorherige Besichtigung der Lose.
Dem Angebot sind zwingend folgende Nachweise in Kopie beizufügen: amtlicher Registerauszug, Referenzliste für vergleichbare Aufträge der letzten 3 Jahre, Haftpflichtversicherung, Restaurierungsdokumentation mit Fotos und Skizzen, Qualifikation und Berufserfahrung der ausführenden Mitarbeiter, Angaben zum Unternehmen, personelle und technische Ausstattung

l) Besichtigung der Lose:
16. bis 20.05.2011 zwischen 10 und 16 Uhr, nach Anmeldung bei der Restaurierungswerkstatt (Frau Ripplinger, Telefon: 03643-545 534); Ort der Besichtigung: Sondermagazin der Bibliothek, Brühl 28, 99423 Weimar   

Klassik Stiftung Weimar

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------